khao lak
khao lak

Khao Lak Urlaub

Viele Thailand Reisen werden ausschließlich für einen Badeurlaub oder als Rundreise in Verbindung mit einem solchen gebucht. Aus der Vielzahl dafür infrage kommender Ferienorte ragt mit Khao Lak eine Region heraus, in der der Thailand Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis zu werden verspricht. Wunderschöne, teilweise nahezu menschenleere Stränden an der Küste der zum Indischen Ozean gehörenden Andamansee und einzigartig schöne Sonnenuntergängen leisten dazu einen entscheidenden Beitrag.

Wo die Sonne im Meer schlafen geht

Das sich über etwa 30 Kilometer erstreckende Ferienparadies Khao Lak trägt den Namen eines sich an der Westküste Thailands erhebenden Berges und passt sich so der in dieser Gegend üblichen Gepflogenheit an, bei der die Orte wie die Strände und diese wiederum wie die ins Meer fließenden Flüsse heißen. Vor allem Naturliebhaber und Ruhesuchende kommen in dieser, aus einer Vielzahl kleinster Dörfer bestehenden Region, die etwa 600 Kilometer südlich von Bangkok und damit nur unweit nördlich der Insel Phuket liegt, bei ihren Thailand Reisen voll auf ihre Kosten.

Über deren internationalen Flughafen Phuket und die von dort nach Khao Lak verkehrenden Busse besteht die sicher günstigste Anreisemöglichkeiten. Eine weitere bietet sich über den Flughafen in Bangkok an, von wo aus sich jedoch eine etwa zehnstündige Busfahrt oder ein Inlandflug bis Ranong plus einer kürzeren Busfahrt anschließen würden. Obwohl größere Orte völlig fehlen, halten die im Thai-Stil errichteten Luxusanlagen der Vier- und Fünfsternehotels und Resorts bis hin zu den familiengeführten Gasthäusern und Bungalowanlagen eine große Anzahl an Unterkünften für einen erholsamen Thailand Urlaub bereit.

Khao Laks schönste Strände

Im nördlichen Küstenbereich liegt mit dem Bang Niang Beach ein Strand, oberhalb dessen das Tsunami Museum und das dabei angespülte „Policeboat 813" an die Naturkatastrophe aus dem Jahr 2004 erinnern. So wie auch der folgende Tuptawan Beach und die sich daran anschließenden Strände Bang Sak und Pakweep handelt es sich bei allen um herrliche, meist lange und feinsandige Strände, denen allerdings bei Wellengang mit den im Wasser treibenden Korallenmüll ein kleines, vor allem bei Tauchern wenig beliebtes Manko anhaftet.

Der folgende Khao Lak Beach wird landeinwärts vom Lam Ru Nationalpark eingegrenzt. Dessen bis ans Meer reichenden Felsen und Bergausläufer halten selbst während der von April bis Oktober andauernden Regenzeit die hohen Wellen fern und erlauben so selbst in der Zeit des Monsuns ein meist ungetrübtes Badevergnügen.

An ihn schließt sich mit dem Khuk Kak Beach ein sehr langer und recht flach ins Meer abfallender Sandstrand an. Hier befindet sich mit dem gleichnamigen Ort auch der einige kleine Läden besitzende Verwaltungssitz des Gebietes. Nach dem Coral Cape, einer bei Niedrigwasser aus dem Meer ragenden Korallenplatte, beschließen der Nang Thong und der von bewaldeten Hügeln begrenzte Sunset Beach die Reihe der beliebtesten Strände. Bei beiden Letzteren ist allerdings während der Regenzeit mit zeitweise überspülten Stränden zu rechnen.

Kho Koh Khao

Diese etwa 17 Kilometer lange und bis zu 5 Kilometer breite Insel, die durch eine sehr schmale Wasserstraße vom Festland getrennt ist, gilt bis heute als Geheimtipp für Thailand Urlauber, die ganz besonderen Wert auf Einsamkeit und Ruhe legen. Neben endlos lang erscheinenden, von Palmen gesäumten Sandstränden lädt ihre Westküste zum Relaxen, Schwimmen und zu Spaziergängen ein. Außer den zu entdeckenden seltenen Pflanzen und Tierarten, zu denen auch einige Hornvögel gehören, sind auf ihr die Ruinen einer alten Seefahrersiedlung, mehrere kleinere Wasserfälle und der Fishermann Village Pier im Nordbereich der Insel einen Besuch wert. In ihren Hotels und Resorts können Zweiräder zur Erkundung der Insel ausgeliehen werden, wobei größere Ansiedlungen oder Restaurants hier kaum zu finden sind.

Tauchausflüge und Schnorcheltouren in Khao Lak

An vielen Orten in Khao Lak bieten Veranstalter ein- oder mehrtägige Tauchausflüge oder Touren zu attraktiven Plätzen für Freunde des Schnorchelns an. Viele von ihnen führen von in Süden gelegenen Naturhafen Thap Lamu auf die Similian Islands oder Surin Islands. Ihre zahlreichen, meist von mächtigen Felsen umrandeten Inseln gehören zu den weltbesten Tauchgebieten und gestatten die Erkundung einer in der Andamansee anzutreffenden, nahezu unvorstellbaren Artenvielfalt. Ein Übernachten auf einer der Inseln ist allerdings nur mit Verzicht auf nahezu jeglichen Komfort möglich.

khao lak

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf