chiang mai
reiseangebote

Chiang Mai

Das Königreich Thailand, dessen Natur und Städte sowohl beeindruckend als auch einzigartig sind, gehört zu den vielfältigsten Destinationen weltweit. Vor Reiseantritt sollten Sie sich über das Wetter und Klima in Thailand informieren und sich die Bestimmungen zur Einreise anschauen. Bangkok kann mit den weltweit bekanntesten Städten mithalten, während die fruchtbaren Berglandschaften des Nordens mit ihrer Unberührtheit faszinieren und die Herzen von Naturliebhabern höherschlagen lassen. Vollkommen gegensätzlich erscheinen die thailändischen Inseln, deren Traumstrände von Palmen und glasklarem Wasser gesäumt werden.

Der Faszination Nordthailands erliegen

Thailand gehört zu den facettenreichsten Reisezielen weltweit, da hier weiße Puderzuckerstrände, tropische Dschungellandschaften und geheimnisvolle Städte aufeinandertreffen. Es ist vor allem der einsame Norden Thailands, der nicht nur Naturliebhaber, sondern auch zahlreiche Aktivurlauber begeistert, welche die Kultur und die landschaftlichen Highlights der Thailand Rundreisen hautnah erleben wollen. Chiang Mai, Chiang Rai, Lampang, Nan und Mae Hong Son sind die Namen der bemerkenswerten Städte, die von den majestätischen Gebirgszügen Daen Lao, Phi Pan Lam und Thanon Thong Chai eingerahmt werden. Eine Thailand Rundreise ist eine hervorragende Möglichkeit, die Gesichter Nordthailands kennenzulernen, um im Anschluss an den schönsten Stränden des Landes zu relaxen. Ausgangspunkt ist die pulsierende Metropole Bangkok, deren Wolkenkratzer und Tempelanlagen weltweit bekannt sind.

Von Bangkok nach Nordthailand Chiang Mai

Die Hauptstadt Bangkok ist meist Ausgangspunkt einer Thailand Rundreise. Die schillernde Großstadt, in deren Metropolregion über 14,5 Millionen Menschen beheimatet sind, ist von zahlreichen Wasserstraßen, den Khlongs, durchzogen, die das Alltagsleben der hiesigen Anwohner widerspiegeln. Damals waren die Wasserstraßen für ihre „Schwimmenden Märkte“ bekannt, die als Treffpunkt von Händlern und Kunden galten. Die Architektur der quirligen Metropole ist vollkommen gegensätzlich und kann auf einer Thailand Rundreise sowohl mit dem Wassertaxi und dem Bus als auch mit dem Skytrain und der Metro besichtigt werden. Zu Fuß gelangen Besucher zu den vermutlich beeindruckendsten Tempelanlagen Wat Phra Kaeo und Wat Pho, deren Smaragd-Buddha und Liegender Buddha zu den spektakulärsten Highlights gehören. Im klassischen Tuk Tuk geht es durch den modernen Stadtteil von Bangkok, der vom Baiyoke Tower 2 und 1 überragt wird, welche die Skyline entscheidend prägen.

Von Bangkok fliegen Feriengäste nach Nordthailand, wo sie in eine unberührte Gebirgs- und Dschungellandschaft eintauchen. Die wunderschöne Provinz Chiang Mai, die sich im Nordwesten des Landes befindet, ist oftmals zweites Ziel einer Thailand Rundreise. Hier ragt der 2.565 Meter hohe Doi Inthanon, der höchste Gipfel des Landes, auf, der als letzte Ruhestätte des einstigen Königspaares Bhumibol Adulyadej und Sirikit gilt. Die Asche wurde in reich verzierten Bauwerken bestattet, deren Räumlichkeiten von Buddha-Statuen geschmückt werden. Die Stadt Chiang Mai, die mit über 200 Tempelanlagen gefüllt ist, liegt am Fuße des Doi Pui, der eine Höhe von 1.685 Metern misst. Chiang Mai wird nicht ganz unbegründet als „Rose des Nordens“ bezeichnet, weil die fruchtbaren Reisterrassen, die Flusstäler und Gebirgslandschaften von unsagbarer Schönheit sind. Elefantentrekking und Jeep-Safaris bieten sich geradezu an, um auf der Thailand Rundreise so viele Eindrücke wie möglich zu sammeln.

Zu den gefragten Ausflugszielen Nordthailands gehören die terrassenförmigen Ebenen des Huai Nam Dang Nationalparks, die durch duftende Blumen, rauschende Wasserfälle und unverwechselbare Aussichtspunkte ergänzt werden. Hier befinden sich auch die heißen Quellen von Pa Pae, die als eine der Hauptattraktionen von Chiang Mai gelten. Zu den architektonischen Highlights zählen die heiligen Stätten, von denen die meisten sich in der Innenstadt oder entlang des Flusses Ping befinden. Herausragendes Beispiel thailändischer Baukunst ist der Wat Phra Singh, dessen Ursprung auf das Jahr 1345 zurückgeht. Auffallend ist ein schmuckvoller Chedi, der von Elefantenskulpturen gestützt wird.

Zur Tempelanlage gehört die Kapelle Lai Kham, deren Außenfassade mit Gold und zierlichen Holzschnitzereien verziert ist. Im Innern verbirgt sich die Buddha-Statue Phra Phuttha Sihing, die zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Chiang Mai gehört. Im Zentrum der Gebirgswelt Nordthailands liegt die Stadt Chiang Rai, die auch als „Tor zum Goldenen Dreieck“ bezeichnet wird. Die Höhenzüge Doi Pha Tang und Phu Chi Fah sind meist nebelverhangen und von Reisfeldern und sattgrünen Wäldern eingefasst. Der Tempel Wat Rong Kun, der sich etwas außerhalb der Stadt befindet, bietet einen fantastischen Kontrast, da die schneeweiße Außenfassade mit feinsten Ornamenten besticht.

Krönender Abschluss einer traumhaften Thailand Rundreise

Viele Feriengäste wollen ihre Thailand Rundreise mit einem Aufenthalt auf Phuket oder Koh Samui abschließen. Phukets Strände Patong, Karon und Kata erfreuen sich großer Beliebtheit, um im kristallklaren Wasser zu baden und im Schatten einer Palme zu entspannen. Für Unterhaltung sorgen die vielen Boutiquen, Geschäfte, Märkte und Tempelanlagen, die zu ausgiebigen Shopping- und Sightseeingtouren einladen. Angesehenes Ausflugsziel ist der 45 Meter hohe Big Buddha, der auf einer Anhöhe im Herzen der Insel aufragt. Unberührter Regenwald, schneeweiße Strände und kristallklares Wasser sind die Markenzeichen der Trauminsel Koh Samui, die das perfekte Ziel für Bade- und Tauchtouristen ist. Neben dem Wasserfall Na Muang und dem Marinenationalpark Ang Tong, der sich aus 42 Inseln zusammensetzt, hat Koh Samui auch architektonische Attraktionen zu bieten. Der Big Buddha, der auf einer Plattform an der Nordküste der Insel aufragt, gehört zweifelsohne zu den Hauptattraktionen.

reiseangebote

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf