bangkok
bangkok

Bangkok Urlaub

Die meisten der Thailand Reisen werden heute mit einem Besuch der Landeshauptstadt Bangkok verbunden. Entstanden aus einem Dorf in einem von zahlreichen Kanälen durchzogenen Gebiet nördlich des Golfs von Thailand, erklärte 1782 König Rama I. diesen Ort zu seinem Regierungssitz und ließ in der Nähe des hier befindlichen Tempels Wat Pho seinen prachtvollen Königspalast errichten. Seither als „Stadt der Engel" und zeitweise auch als „Venedig des Ostens" bekannt, hat sich Bangkok vor allem im 20. Jahrhundert mit atemberaubender Geschwindigkeit zu einer Metropole mit einem kontrastreichen Stadtbild entwickelt, deren Baudenkmäler allein eine Reise nach Thailand rechtfertigen.

Ein erster Eindruck von Bangkok

Thailand Reisen werden oft mit einem Flug nach Bangkok begonnen, der auf dem Flughafen von Bangkok, dem östlich der Stadt liegenden Suvarnabhumi Airport endet. Inlandflüge werden dagegen meist über den unter der Bezeichnung Don Mueang bekannten alten Bangkok Airport abgewickelt. Sofort nach der Landung fühlt sich der Reisende mit dem für einen Thailand Urlaub typisch tropischen Klima konfrontiert, das Tagestemperaturen um die 30°C bereithält. Um die in der Stadt zu erwartenden Eindrücke und zahlreichen Sehenswürdigkeiten möglichst ungehindert erkunden zu können, sollte die zwischen Mai und Oktober vorherrschende Regenzeit für eine Urlaubsreise auf den Flughafen Bangkok möglichst vermieden werden. Denn dann ist das Wetter in Bangkok oft recht nass und verursacht zuweilen infolge von Überschwemmungen unangenehme Aufenthaltsbedingungen.

Bei der Fahrt vom Bangkok Airport mit der Schnellbahn oder dem Taxi zu einem der zahlreichen Hotels in Bangkok ist schon von Weitem der über 300 Meter hohe Baiyoke Tower II, das höchste Gebäudes des Landes zu erkennen. Unterwegs ist bereits an der von Hochhäusern geprägten Silhouette der Metropole, ihrem engen Netz der Stadtautobahnen und dem hier meist herrschenden Verkehrschaos zu erahnen, dass man soeben dabei ist, mit Bangkok einer der größten Metropolen der Welt einen Besuch abzustatten.

Bangkoks berühmte Tempelanlagen

Die meisten der Thais verbringen eine mehr oder weniger lange Zeit ihres Leben in einem Kloster. So ist es nicht verwunderlich, dass ein Thailand Urlaub ohne die Bekanntschaft mit einigen der bekanntesten Tempeln des Landes zu machen, kaum vorstellbar ist. Als deren absolutes Highlight gilt der Wat Phra Kaeo, der Tempel des Smaragd-Buddhas, der auf dem riesigen Gelände des am Ufer des Flusses Chao Phraya gelegenen Großen Palastes zu finden ist. Vor dessen zinnenbewehrter Mauer befindet sich der Paradeplatz, ein weitläufiges, von prachtvollen Gebäuden umsäumtes Feld. Zu ihnen gehören auch das Nationaltheater und der Gebäudekomplex des größten südostasiatischen Nationalmuseums.

Aus den über 400 Tempelanlagen, die das Stadtbild von Bangkok schmücken, stechen die als Wat Pho bekannte Anlage mit ihrem Ruhenden Buddha, die neben der riesigen, vergoldeten Gottheit auch das Zentrum der traditionellen Thai-Massagen beherbergt sowie der aus weißem Marmor errichtete Marmortempel heraus.

Eintauchen in das Leben der Thais

Ein Thailand Urlaub sollte unbedingt dazu genutzt werden, um sich mit dem Alltagsleben seiner Bewohner etwas vertrauter zu machen. So ist neben dem Besuch weiterer kulturhistorischer Stätten, wie der des himmlischen Palais, des größten aus Teakholz gefertigten Gebäudes der Welt oder des Erewan-Schreins mit der vergoldeten Statue des Gottes Brahma auch ein morgendlicher Spaziergang durch den zentral gelegenen Lumphini-Park zu empfehlen. Dabei können die Aktivitäten der hier ihr Schattenboxen ausübenden Thais beobachtet werden. Das geschäftige Treiben in den großen Einkaufszentren ist unter anderem am Siam Square zu beobachten, wo mehrere Zentren auf engem Raum nebeneinanderliegen und es im Siam Paragon ein riesiges begehbares Aquarium zu bestaunen gibt.

Gastronomische Einrichtungen sind nahezu überall in großer Zahl und in einer überwältigenden Vielfalt anzutreffen. Während die Restaurants schmackhafte Speisen vieler Kulturen und Länder anbieten, werden in unzähligen Garküchen und an Straßenständen preiswerte und nicht weniger schmackhafte Gerichte der einheimischen Küche zum sofortigen Verzehr angeboten. Neben den heute fast weltweit anzutreffenden Food-Centern stellen die von Hotels und Restaurants angebotenen Dinner Cruises, Fahrten auf unterschiedlich großen Flussschiffen mit einer Art schwimmenden Restaurant an.

Ganz spezielle Eindrücke, die bei Thailand Reisen zu erlangen sind, werden in einigen Theatern der Stadt geboten. Dazu gehören die im königlichen Theater vorgetragenen thailändischen Maskentänze ebenso wie die mittels handgefertigter Stabpuppen dargebotenen Aufführungen im Joe Louis Theater. Wie in fast jeder Hauptstadt, so bietet auch Bangkok Gelegenheit für die individuelle Gestaltung eines erlebnisreichen Nachtlebens. Bars, Clubs, Diskotheken und Hotelrestaurants stehen dafür in großer Anzahl und unterschiedlicher Qualität zur Verfügung.

bangkok

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf