indien
indien reiseangebote

Indien Reisen

Wer einen Indien Urlaub plant, steht buchstäblich vor der Qual der Wahl. Schließlich handelt es sich hier um ein Territorium, welches 28 Bundesstaaten umfasst. Zudem treffen erfahrene Reisende so ziemlich ins Schwarze, wenn sie über Indien sagen, dass man es entweder hasst oder liebt. Denn hier muss man sich als Urlauber auf extreme Gegensätze gefasst mache, welche zum Teil reizvoll, zum Teil aber auch verstörend sein können.

indienFür welche Indien Reise man sich letztendlich auch entscheidet, in den Genuss eines bunten Potpourris aus Farben, Gerüchen, Menschenmassen, rauschenden Festen, farbenprächtigen Tempeln und Gottheiten kommt man zweifellos an jedem Ort von Indien. Und darin liegt wiederum der ganz besondere Reiz dieser Urlaubsdestination. Denn trotz technologischem Fortschritt und modernen Einflüssen haben haben sich Indien und seine Bewohner doch die ihnen ganz eigene Ursprünglichkeit sowie ihre Liebe zu religiösen Ritualen und Traditionen bewahrt.

Die einzigartige Faszination von Indien Reisen

Abgesehen von den facettenreichen Kultureindrücken sowie der einzigartigen Mischung aus buddhistischen, hinduistischen, muslimischen und christlichen Religionselementen überzeugt das Land durch seine überwältigende landschaftliche Vielfalt. Von der majestätischen Bergwelt des Himalaya im Norden über die weite Wüste Rajasthans und die endlosen Sandstrände in Goa bis hin zu den Stauseen in Kerala hat ein Indien Urlaub Naturfreunden so ziemlich alles zu bieten, was man sich nur vorstellen kann. Um einen authentischen Eindruck von dem Facettenreichtum des Landes zu bekommen, bietet sich natürlich vor allem eine Indien Rundreise an.

Beliebt sind in diesem Zusammenhang beispielsweise kleine Touren, welche an der alten Festung Red Fort in der Hauptstadt New Delhi beginnen und zu dem Wahrzeichen ewiger Liebe und Romantik schlechthin, dem Taj Mahal, führen. Weitere mögliche Etappen sind die Wüstenstädte Rajasthans mit den eindrucksvollen Zeugnissen der prachtvollen Geschichte der Maharadschas, welche nicht nur Historiker und Kulturinteressierte in ihren Bann ziehen werden. Als krönenden Abschluss dieser Indien Rundreise empfiehlt sich ein Ausflug zu Kamel in die weite Wüstenebene, welche spannende Einblicke in Leben und Kultur der nomadischen Wüstenbewohner gewährt.

heilie kueheWer nach einer derartigen Reise noch Kapazitäten für mehr Abenteuer hat, wird zweifellos beim Besuch einer der Nationalparks auf seine Kosten kommen. Schließlich ist Indien nicht zuletzt für seinen Bestand an wilden Tigern, Elefanten, Bären und Leoparden bekannt. Abgesehen davon kann man seine Indien Rundreise auch ins Zeichen einer gewissen Thematik stellen und den Schwerpunkt auf den Besuch von religiösen Stätten und kulturellen Zentren legen oder sich im Rahmen einer Ayurveda-Kur ganz auf den Genuss alter indischer Heilkünste konzentrieren.

Beste Reisezeit für Indien

Der ideale Zeitpunkt für eine Indien Reise lässt sich kaum festlegen, da er von Region zu Region variiert. Beste Reisezeit Indien hängt also von der jeweiligen Destination ab. Dies hat wiederum den Vorteil, dass man bei ungünstigen Witterungsbedingungen, welche vor allem im Zuge des Klimawandels zunehmend schwer voraussehbar sind, einfach in ein klimatisch angenehmeres Gebiet weiterreisen kann. In Bezug auf das Wetter Indien sowie die beste Reisezeit lässt sich jedoch sicherlich sagen, dass die Wintermonate Dezember bis Februar in weiten Gebieten des Landes besonders empfehlenswert sind.

Himalaya und Goa

indien rundreiseNatürlich kommt es auch hier auf die gewünschten Aktivitäten an. Zu den herausragenden natürlichen Attraktionen des Landes zählt beispielsweise der Wintersport im Himalaya sowie ein Badeurlaub in Goa. In den Monaten Juli bis August herrscht die für viele Urlauber unattraktive Regenzeit, welche in einigen Gebieten extreme Überschwemmungen und Umweltschäden mit sich bringt.

Die Sommermonate April, Mai und Juni zeichnen sich durch eine nahezu unerträgliche Hitze aus. Wer sich in dieser Zeit für eine Indien Reise entscheidet, sollte das im Norden gelegene einstige unabhängige Königreich Ladakh aufsuchen, welches mit seiner einzigartigen Bergwelt, blühenden Aprikosenbäumen, einer eindrucksvollen Kultur und angenehmen Temperaturen lockt und zudem nur in dieser Zeit auf dem Landweg zugänglich ist. Abgesehen davon gilt es, auf seiner Reise eine individuelle Auswahl hinsichtlich der Sehenswürdigkeiten Indien zu treffen.

Der heilige Fluss Ganges in Indien

Denn das Angebot ist so umfangreich und vielfältig, dass es schwerfällt, eine allgemeingültige Prioritätenliste zu erstellen. Einige der Wahrzeichen Indiens wird man zweifellos im Rahmen einer der attraktiven Rundreisen kennenlernen. Für viele Experten gilt die am heiligen Fluss Ganges gelegene Pilgerstadt Varanasi zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes, da sie wie kein anderer Ort gelebte Kultur, Tradition und Religion widerspiegelt. Der Bundesstaat Kerala wiederum empfiehlt sich vor allem aufgrund seines vergleichsweise hohen Reisekomforts und dem ausgezeichneten Bildungsniveau seiner BewohnerInnen als Reisedestination. Abgesehen davon bieten sich in diesem von Kokospalmen sowie weiten Küstengebieten gekennzeichneten Staat ausgezeichnete Möglichkeiten für einen Erholungsurlaub.

Doch auch wer im Rahmen einer der facettenreichen Indien Reisen etwas von der reichen Kultur seines Gastlandes mit nach Hause nehmen möchte, hat dazu zahlreiche Gelegenheiten. Ob Yoga-oder Meditation-Kurse, Koch-Workshops, Tanzseminare oder Lehrgänge in klassischer indischer Musik, die Möglichkeiten sind hier nahezu unbegrenzt und werden die eigene Indien Reise zweifellos unvergesslich machen.

Erlebe mit Asia-Go Indien

indien reiseangebote

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf